Spielvorschau 26. Spieltag Landesklasse, Staffel 1
1.FC Greiz - FSV Grün Weiß Stadtroda

160505

(Stefan Kauerauf/1.FC Greiz)

Die Landesklassesaison neigt sich langsam dem Ende zu. Dabei genießen die Greizer Heimrecht und empfangen am Samstag den FSV Stadtroda.



Leider konnten sich die Tempelwälder vergangene Woche nicht für die deftige Heimniederlage gegen Jena Zwätzen revanchieren und verloren auch das Auswärtsspiel in Bad Lobenstein mit 1:3. Damit wird man dieses Jahr nicht die guten Endplatzierungen der Vorjahre wiederholen können und sich eher im hinteren Tabellendrittel einfinden. Das ist nach den personellen Veränderungen im vergangenen Jahr auch nicht verwunderlich und deswegen ist man auf dem Tempelwald durchaus zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Ärgerlich ist natürlich die unnötige Ampelkarte gegen Torhüter Dix, der damit der Mannschaft gegen Stadtroda fehlen wird.

Die Rod’sche Möhre hat allerdings auch schon bessere Tage erlebt als im Verlauf der bisherigen Saison. Vorige Saison spielte man nach dem Abstieg aus der Verbandsliga lange Zeit um den sofortigen Wiederaufstieg mit. Davon ist man zurzeit weit entfernt, im Gegenteil, lange Zeit lag das Abstiegsgespenst über den Stadtrodaern. Welche Klasse aber nach wie vor in dem Team steckt, zeigte man mit Heimsiegen gegen die Spitzenmannschaften Bad Lobenstein und Zeulenroda. Vorige Woche wurde das Team von Trainer Jürgen Raab aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und unterlag in Kahla mit 1:3. Dabei stand es zur Halbzeit noch 1:1 Unentschieden, mit fortschreitender Spieldauer musste man aber dem hohen Tempo der Gastgeber Tribut zollen und kassierte die nunmehr schon zehnte Auswärtsniederlage.

Genau diese Auswärtsschwäche der Gäste könnte für die Greizer zum Vorteil gereichen. Allerdings wird man auch gegen Stadtroda nur erfolgreich sein können, wenn alle zum Einsatz kommenden Akteure bis an ihre Leistungsgrenzen gehen und vor allem mehr Konzentration an den Tag legen. Denn Schaltpausen werden die routinierten Gäste eiskalt bestrafen. Trainer Donath ist sich jedenfalls der Schwere der Aufgabe voll bewusst. Trotzdem besteht das Ziel darin, endlich wieder einmal einen Dreier einzufahren. Dazu stehen abgesehen von Torwart Dix fast alle Akteure zur Verfügung, denn auch die zuletzt verletzten Spieler sind wieder einsatzfähig.

Spielbeginn:07.05.2016, 15.00 Uhr, Tempelwaldsportplatz

 

Menü

Sponsoren